A New Beginning!

Hallo Huel-Community,

gestern kam meine erste Packung Huel an und heute habe ich - zusammen mit meiner Freundin - den ersten Shake probiert. Schlechter als gehofft, besser als erwartet. Aber dass es nicht wie Landliebe Schokomilch schmeckt, haben wir uns fast schon gedacht :stuck_out_tongue:

Nun denn, würde ich diesen Thread gerne als Art Tagebuch nutzen, einem Log, in dem ich selbst noch einmal die Zeit Revue passieren lassen kann und gleichzeitig möglicherweise auch anderen Menschen eine Art Informationsquelle bieten kann oder eben nur Unterhaltung, wir werden sehen.

Ich werde zu Beginn erst einmal ausschließlich über mich reden, evtl. möchte meine Freundin ja auch, dass wir über uns beide berichten, wir werden sehen.

Zu mir:
25 Jahre alt,
166 cm groß,
102 kg schwer. (Sind BigMac-Polster auch Muskeln?)

Nun denn, tatsächlich habe ich einen relativ guten genetischen Körperbau, da ich einfach generell schon breiter gebaut bin, sodass man mir meine Kilos nicht direkt ansieht. Trotz dessen lässt sich das alles ja nicht leugnen.

Ich habe mir immer gesagt, dass, sobald ich mittel-große Einschränkungen im Alltag erlebe, ich etwas dagegen tun muss. Nun ist es soweit, dass manche Dinge einfach nicht mehr so fluffig von der Hand gehen, sodass diese mich im Alltag zwar nicht behindern, aber einfach stören.

Meine Berufswahl, mein Leben als Informatiker zu verbringen, ist einem gesunden Lebensstil auch nicht gerade förderlich, daher ist Huel auch ein guter Mittelweg, Faulheit und Gesundheit mit einander zu verbinden.

Ein problematischer Mensch bin ich schon immer gewesen, unter anderem auch mit meinen Essgewohnheiten, sodass es schon einmal vorkommen kann, dass ich mich den ganzen Tag nur von süßen Sachen ernähre, nur fettig esse, 2 Wochen am Stück zu McDonalds gehe, 2 Tafeln Schokolade esse und Gemüse und ich einfach nie die besten Freunde waren. Eine Freundschaft, die nun eben beschlossen werden müsste, oder eben Huel, die das für mich tut, so hoffe ich zumindest.

Ich würde euch in (un-)regelmäßigen Abständen mit Updates versorgen und meine (Miss-)Erfolge teilen.

Nun sind wir am Day Zero und müssen schauen, wohin die Reise geht.

Eine kleine Anmerkung zum Sport: -

Richtig, es gibt keinen. Dies sollte sich auch ändern, allerdings sehe ich davon ab, passiv das Kapital eines Fitnessstudios zu steigern, dass ich höchstens beim Vertragsabschluss von innen sehe und sonst daran denke, dass ich hätte genauso gut mit den 30 Euro eine Cohiba hätte anzünden können, die ich jetzt vielleicht besitzen würde, wenn ich nicht schon in der Vergangenheit so viel Geld für unnötigen Mist raus geworfen hätte. Ich habe mir zwei Kurzhanteln + Gewichte, ein Springseil und eine Yoga-Matte besorgt, die von nun an wohl oder über mein Begleiter sein werden, in Kombination mit der Nike-App.

Ich wünsche den Hueligans noch ein schönes Wochenende und freue mich auch von euch was zu hören!