Erfahrungsbericht nach einem Monat HUEL m. 27. 187cm -5kg


#1

Moin,

bin männlich 27 Jahre alt und 187cm groß und maskulin (hört sich blöd an aber halt kein Stock im Wald)
Eines Tages entdeckte ich beim entstöbern der Bude eine alte Waage aus längst vergessener Zeit und stellte mich ganz unerhofft auf diese.
Doch nachdem ich die 97 auf der Uhr erblickte und sofort an akutem Herzrasen litt, dachte ich jetzt ist es mal an der Zeit etwas zu machen. Verglichen mit den zarten 80-84kg vorher doch ne ganz schöne Hausnummer und die dekadente Wampe ala Christian Bale in American Hustle lässt grüßen.
Mein Hauptproblem war zum einen, dass ich zu faul für regelmäßiges Training geworden bin (obwohl ich einen Fitnessraum habe facepalm), aber vor allem auch oft so lange in der Firma bin, bis ich danach einfach zu ausgelaugt bin, noch etwas zu machen. Weiteres Problem durch den Arbeitsstress ist das ungesunde Mittagsessen bei Imbiss und Lieferdienst. Vom Einkaufen und Kochen Abends ganz zu schweigen, geht auch das gesunde Vorkochen nach kurzer Zeit aufs Scrotum.
Kommt man um 18 oder 19 Uhr aus der Firma und muss danach noch kochen, kann man danach direkt ins Bett fallen und der Tag ist gelaufen.

Was liegt also näher, wenn die Zeit klein und der innere Schweinehund groß ist, als die Ernährung umzustellen, anstatt 3x wöchentlich in Studio zu gehen oder tonnenweise Broccoli runterzuwürgen?
Ich selbst habe mich über die Jahre durch mehr Verantwortung und Aufgaben in Job zum Stressfresser entwickelt. Mittags bei Heißhunger muss gefressen werden, egal was ich in die Finger kriege, nur um den Hunger zu stillen.Völlegefühl, Bauchschmerzen und schlechtes Gewissen danach sind vergessen, sobald die nächste Heißhungerattacke Abends zum Angriff bläst.

Wie der Zufall so will, bin ich auf HUEL gestoßen. Nachdem ich skeptisch die Homepage studiert habe, und HUEL zum Glück nicht wie andere Hersteller mit Infos geizt, erinnerte ich mich nochmal an die 97 und an das Geld, das ich für ungesundes Mittagsessen rausballere (im schnitt 5-10eu pro Tag) und drückte auf Kaufen.

Das Paket lies ich direkt in die Firma schicken. Alles kam noch in der selben Woche gut an, schickes Hipster Heft zum durchblättern, dazu Shirt und Shaker und zwei Beutel Survivalnahrung.
Einen der beiden Beutel nahm ich mit nach Hause, der andere lagerte im Büroschrank.

Passenderweise konnte ich gleich meine erste Mittagsmahlzeit mit HUEL ersetzen und das war besser als gedacht. Haptik und Geschmack wie fein pürierte Haferflocken mit einem Touch Vanille.
Beim ersten mal verwendete ich noch einen Schuss Milch, aber schon ab der zweiten Mahlzeit gabs nur noch Wasser zum anmachen.
Und das macht satt? Jup. 600ml Wasser plus 2,5 Messbecher und der Hunger ist gestillt.
Nicht vergleichbar mit Proteinshakes etc.

Ich stellte meine Ernährung von heute auf morgen auf 2-3x flüssig am Tag um, dazu ab und zu einen Snack,
zwischen den Hauptmahlzeiten (ungefähr 1 Messbecher mit 250ml).
Meine Verdauung hatte sich nach den ersten drei Tagen an die heftige Umstellung gewöhnt und nach einer Woche kam ein Gewichtsverlust von 3-4kg zum vorschein.
Klar, anfangs viel Wasser. Daher jeden Morgen und Abend gewogen und auf fixe 3kg abgerundet.
Ausgezeichnet!
Schnell hatte ich mich daran gewöhnt Abends nicht mehr einkaufen und kochen zu müssen und nach 5min HUEL Abendessen, gings sofort raus in die Werkstatt oder Garten.
Mein Körper dankte mir die Umstellung nach nur einer Woche mit mehr Power und weniger Müdigkeit.
Ich kaufte mir eine Klimmzugstange für 20eu auf ebay und hängte diese ins Wohnzimmer, denn hier mache ich eher was als im Fitnessraum eine Etage tiefer.
Das ganze bestätigte sich auch und ich haue seit dem Abends beim Couchen zwischendurch ein paar Sätze raus.

Nach zwei bis drei Wochen hatte ich mal einen kurzen Durchhänger und HUEL hing mir zum Hals raus, aber nachdem der Sommer endlich Hallo sagte, ging ich öfters mal den Jungs in die Stadt und bestellte mir auch mal was normales zum Essen, oder man grillt zusammen und trinkt das ein oder andere Bier oder Weinschorle.
Auch ausgelassenes Party machen über das Wochenende mit Cocktails, Kippen und Fastfood waren drin.
Schließlich konnte ich die Leute im Fitnesswahn noch nie verstehen, die scheinbar sonst keinen Sinn in Ihrem Leben gefunden haben, ausser Kalorien und Hantelbanksätze oder Squats (hey ladies) zu zählen.
Stand heute nach 4 oder 5 Wochen waren satte 5 Kg weniger, trotz Partysünden :wink:

Beim Weggehen letztes Wochenende zweimal darauf angesprochen worden, dass ich deutlich abgenommen habe. Props vom Fittnessfreak hinter der Bar und den Ladies davor.
SO kann es weitergehen.
Gestern dann der Schock. HUEL ist ausgegangen! Habs verpennt nachzubestellen, konnte mich aber von den 65EU einen ganzen Monat ernähren (das war damals mit Freundin ein mini Wocheneinkauf, exkl. Mittagsessen in der Firma!).
Da ich zwar unregelmäßig Frühstücke, aber gestern Hunger hatte, ging ich zum Bäcker und lies mir schwarzen Kaffee, ein Körnerbrötchen mit Frischkäse und ein Crossaint mit Erdbeermarmelade für 6EU auftischen. 2-3h später bekam ich dann eine Heißhungerattacke und weiche Knie durch Unterzucker.
Jetzt merkte ich, was mit meinem Körper abging.
Die letzten 4 Wochen hatte ich Mittags zwar hunger, aber nicht so einen heftigen Anfall wie gestern.
Ich whatsappte meinem Kumpel, der tatsächlich an Zucker leidet und er klärte mich auf.

“Du hast jetzt quasi Unterzucker bekommen und das liegt daran, dass du heute zum Frühstück hauptsächlich Kohlenhydrate gegessen hast. Als dein Körper das registriert hat, hat er massig Inuslin ausgeschüttet, um deinen Blutzucker zu senken. Da die gegessenen Kohlenhydrate aber sehr schnell wirken, sind sie auch schnell wieder weg, also verbrannt. Das Insulin wirkt aber länger… Das ist auch das Problem, dass man von schnell wirkenden Kohlenhydraten auch schnell wieder Heißhunger bekommt. Ein Teufelskreis. Die Zusammensetzung (von HUEL *Anmerkung der Redaktion) klingt durchdacht und die Reaktion deines Körpers heute hat dir gezeigt, dass das Huel offensichtlich deutlich weniger oder langsam wirkendere Kohlenhydrate liefert, als ein 08/15 Frühstück und das ist richtig gut.”

Aha, sehr interessant das ganze, doch was mache ich jetzt gegen die Heißhungerattacke mit Schwächeanfall, die mich auf meinen Schreibtisch kauern lässt? Natürlich bestellte ich bei den Kollegen mit, die sich für griechisch entschieden haben. Paprika mit Ziegenkäse gefüllt und Knoblauchbrot für 8.50EU. Das verschlungene Gericht bedankte sich mit Bauchschmerzen, lag schwer im Magen und regte meine Verdauung negativ an.
Wie konnte mir meine Astronautennahrung nur zum Hals raushängen?! Ich will mein Huel zurück!
Heute mittag dann endlich Erlösung, denn die neue Lieferung Pulver war da und es geht den nächsten Kilos an den Kragen!
Ich glaub ich bin süchtig.

Ich benutze übrigends den Shaker von MyProtein. Der hat keinen Sieb am Deckel, sondern eine Metallspirale, die direkt im Becher schwimmt.
Die shaked das Gebräu 10x feiner, ohne Klumpenbildung.

Übrigends habe ich Huel mit vielen anderen Anbietern wie Mana, Soylent, Plenny, JimmyJoy, Bivo, Feed und wie sie alle heißen, verglichen und was soll ich sagen.
Der Zuckergehalt ist bei Huel mit 0.9g pro 100g Pulver mit Abstand am geringsten und 20g oder mehr sind bei anderen keine Seltenheit.

In diesem Sinne, frohes shaken und viel Spaß beim Abnehmen.

PS. nein ich krieg kein Geld für diesen Erfahrungsbericht, warum eigentlich nicht?

Cheers
M.


#2

übrigends schwanke ich zwischen 5 und 7kg weniger. da ich aber immer von 0-2kg wasserhaushalt ausgehe, runde ich ab auf 5.


#3

Hi M.,

super Feedback, wir freuen uns!

PS: Wenn wir dich bezahlen würden, wäre es ja kein unabhäginger Bericht, hm? :thinking:


#4

war ja nur ein witz, meine liebe.
:slight_smile:


#5

Das weiss ich doch :relieved:


#6

so liebe leute.
es ist einige zeit vergangen. ich benutz huel nicht mehr so oft wie am anfang.
weil ich mich grundsätzlich gesünder ernähre seitdem und abends öfter wieder zeit nehme zu kochen.
falls ich nicht vorkoche, wirds mittags aber wie gewohnt huel.

lange rede kurzer sinn. hab seit gut 2 monaten 12 kg weniger auf der waage und von 97 auf 85kg abgespeckt.
ab jetzt wirds schon mühsamer, wenn ich zwei drei tage wirklich auf ernährung schaue und laufen gehe, kommt der bauch ansatz langsam zum vorschein. am we fr und samstag party und fastfood macht das halt wieder zu nichte. mal schauen was ich weiter mache in der zukunft :slight_smile:


#7

hi leute. bin immer noch gute 12kg leichter und habe wieder angefangen zu trainieren, um mich mal in form zu bringen.
mir wars zu kalt zum laufen die ganze zeit und bekam schon rückenschmerzen vor lauter verspannungen. mit n kumpel zusammen hat das fitnessstudio richtig bock gemacht. konnte nachm ersten training 5 tage nicht mehr treppen steigen haha.
gestern war ich im ingolstadt outlet und hab mich mal mit sportklamotten eingedeckt.
man soll nämlich nicht mit baumwollklamotten schwitzen, da der körper alles möglichliche aus dem baumwollstoff aufnimmt.
nehme huel eign wieder täglich als mittagessen in der firma und habe fürs frühstück angefangen statt bagel usw mehr haferflocken mit nüssen, früchten und so amaranth oder quinoa zu essen oder mal n eiweisbrot mit lachs. läuft eign recht gut mit den gewohnten kulinarischen ausschweifungen am we. verzichte halt weitgehend auf süßigkeiten. die kauf ich erst gar nicht ein. wenn ich mal bock auf was süßes habe wirds bei mir n eiweißbrot mit erdnussbutter crunchy und erdbeermarmelade <3

viel erfolg euch allen. der sommer kommt bald. gebt gas für euren sexy booty :*


#8

Hi zusammen!

danke für eure tollen Feedbacks :slight_smile:

Wir freuen uns auf mehr Updates und Diätideen für einen tollen Sexy Beachbody mit und ohne Huel.

Sind gespannt.

@r3cki weiter so!!! :muscle:t4: