Mein Huel Experiment - Erstes Fazit nach 8 Wochen auf Huel


#1

Moin Moin,

es ist an der Zeit meine ersten Erfahrungen mit Huel mit euch zu teilen.
Um anzufangen, möchte ich etwas weiter ausholen um meine Situation darzustellen.

Ich habe seit meinem 11ten Lebensjahr Probleme mit Übergewicht. Das fing damals mit dem Mobbing in der Schule an und ich wurde zu einem Frustesser.
Ich habe mein Übergewicht lange mit mir herumgeschleppt und immer wieder Versuche unternommen die Pfunde los zu werden.
Diese Versuche gipfelten zwar alle am Anfang in teilweise starken Gewichtsverlusten doch nach einiger Zeit kam der JoJo Effekt zum tragen und ich wog hinterher mehr als vor dem Versuch.

Mein schlimmstes Jahr war 2015, da war ich auf 152 KG und wurde infolge des Übergewichts schwer krank (mein Immunsystem wendete sich gegen mein Körperfett und es kam zu starken Entzündungen in den Beinen und am Bauch).
Zudem teilte mir mein Arzt mit das ich eine beginnende Herzschwäche hätte und wenn ich so weiter mache gibt er mir noch 10 Jahre. Diese Diagnose bekam ich kurz vor Weihnachten 2015, mit 31 Jahren.

Der Weg zu den 152 KG wurde mir durch etwas eigentlich sehr positives bereitet, 2014 hatte ich mich ein Jahr lang 100% vegan ernährt und war tief in der Veganer Szene drin.
Doch Anfang 2015, aufgrund von Jobverlust, konnte ich mir die kostspielige vegane Ernährung nicht mehr leisten und bin zwangsweise auf Junkfood umgestiegen wodurch mein Gewicht regelrecht explodierte was zu Frust und noch mehr Frustessen führte.

Nun stand ich also im Dezember 2015 vor der Wahl, so weitermachen und nicht alt werden oder Arschbacken zusammenkneifen und Sport machen.
Ich entschied mich für letzteres, stieg wieder voll in meinen früheren Trainingsplan ein (4er Split Plan Krafttraining + Cardio im Anschluss).
Das Gewicht ging rasch runter, nach 6 Wochen gab es keine Anzeichen mehr für eine beginnende Herzschwäche und ich konnte mein Gewicht um fast 30 KG in 4 Monaten senken.
Mein Hausarzt war begeistert.
Dann kam aber das nächste Problem, ich fand einen neuen Job, fing an im Sicherheitsdienst zu arbeiten, 12 Stunden Schichten auf einem Objekt wo meine Haupttätigkeit sitzen war und Löcher in die Luft starren.
Da fing das Langeweile Essen an und Zeit für Sport war auch nicht mehr. Innerhalb kurzer Zeit 18 KG wieder drauf, von 120 auf knapp 140 KG.

Nach einen halben Jahr hab ich in den aktiven Revierdienst auf eigenen Wunsch gewechselt, da ich dort die ganze Nacht in Bewegung war. Mein Gewicht pendelte sich dann bei 142 KG (bei 186cm Körpergröße) ein.

Anfang 2017 bekam ich Ende Januar eine schwere Lungenentzündung, lag 2 Wochen im Krankenhaus und verlor meinen befristeten Job infolge dessen.
Nachdem ich die Lungenentzündung Mitte April nach 10 Wochen auskuriert hatte war mein Zustand schlechter den je.
Meine Wohnung liegt in zweiten Obergeschoss und jedesmal wenn ich die Treppe raufging, bekam ich kaum noch Luft.

Zu der Zeit kam in mir der feste Wunsch auf, wieder mit meinem Sportprogramm anzufangen und meine Ernährung in Richtung Vegan zu bringen.
Wie es der Zufall wollte sah ich an dem Tag auf Facebook eine Werbung von Huel. Ich hatte mich in der Vergangenheit schon mit dem Thema Komplett Nahrung auseinander gesetzt und fand das Konzept hochinteressant.

Ich hab dann die Seite von Huel komplett durchgelesen, alle Infos die ich bekommen konnte und mir dann die ersten 28 Mahlzeiten (Version 2.1) für 63€ bestellt.

Der Geschmack war am Anfang etwas komisch aber ok. Da ich durch mein Junk Food vorher meine Geschmacksnerven eh mit Geschmacksverstärkern außer Gefecht gesetzt hatte, war mir klar das es ein paar Tage dauert bis ich den vollen Geschmack wahrnehmen kann (das war in der Anfangszeit meines veganen Jahres 2014 ebenfalls so).

Die ersten Tage versuchte ich einzelne Mahlzeiten zu ersetzen. Das ging relativ gut, aber mein Körper musste erstmal lernen Huel richtig zu verwerten und auch wieder lernen satt zu werden.

Nach etwa einer Woche war das überstanden und ich hatte mich auf 2000 kcal am Tag durch Huel mit 4 Mahlzeiten (alle 4 Stunden) pro Tag festgelegt.
Ich fing an wieder auf MyFitnesspal mein Ernährungstagebuch zu führen und mit dem Sport ging es auch los.

Heftig war die zweite Woche auf 100% Huel, da fing mein Körper an zu entgiften was wahrlich nicht angenehm für die Nase war :wink:
Damit gleichzeitig einher ging aber ein unglaublicher Bewegungs- und Tatendrang. Dieser Effekt ist über die Zeit zwar wieder abgeebbt war aber trotzdem eine Klasse Sache, habe alles erledigt was ich schon lange vor mir hergeschoben habe.

Sportlich lief und läuft es ebenfalls Top, der Anfang war mit viel Muskelkater verbunden, was mir aber im Vergleich zu früher auffällt, ich konnte mich deutlich schneller mit den Gewichten steigern.

In den ersten 6 Wochen ging die Waage um 5 KG runter, während ich aber gleichzeitig deutlich an Kraft und somit an Muskeln gewonnen habe. Nach der siebten Woche zeigte die Waage -3,1 KG innerhalb einer Woche. Ich hatte in dieser Woche angefangen wieder mit meinem Mountainbike meine 27km Tour zu fahren.
In der achten Woche hat sich nichts an der Waage getan, ich bin immer noch bei 133,9KG was -8 KG in 8 Wochen entspricht.
Gleichzeitig habe ich aber innerhalb dieser 8 Wochen meine persönlichen Rekorde beim Krafttraining überboten und deutlich gesteigert, Rekorde die ich vorher erst nach 6 Monaten Training erreicht hatte.

Mit Huel kann ich sportlich deutlich mehr leisten und es gelingt mir der Spagat der eigentlich kaum möglich ist - gleichzeitiger Muskelaufbau und Fett verbrennen.

Einmal in der Woche ist mein Cheat Day, an dem Tag esse ich was ich will und so viel ich will.
Dabei haben sich interessante Aspekte ergeben. Viele Dinge die ich vorher verschlungen habe, schmecken mir nicht mehr, ja sie sind teilweise richtig eklig geworden.

Durch Huel haben sich meine Geschmacksnerven wieder erholt und sind deutlich geschärft. Wenn ich jetzt an meinem Cheat Day z.B. Cola trinke, hab ich das Gefühl mir fallen die Zähne aus weil das so verdammt süß ist. Chips wiederum schmecken mir überhaupt nicht mehr, viel zu salzig und fettig.

Soviel zum sportlichen Teil. Was ich aber auch ansprechen muss ist die veränderte Rezeptur von Huel Version 2.1 auf 2.2.
Das Problem mit dem geringeren Geschmack den ich schon auf Facebook angesprochen hatte, lag nicht an Huel, das lag an mir.
Was sich aber geändert hat, ist die schlechtere Lösbarkeit in Wasser. Ich nehme 3x täglich 115g und 1x 110g Huel.
Bei Version 2.1 reichten 500ml Wasser problemlos aus und das ganze war klumpenfrei. Bei Version 2.2 ist es selbst mit 600ml Wasser dickflüssiger und was mich richtig stört, es klumpt! Mit dem Shaker definitiv nicht mehr klumpenfrei hinzubekommen.
Ich habe deswegen angefangen mein Huel mit einem elektrischen Stabmixer zuzubereiten.
Das bedeutet in der Zubereitung einen zusätzlichen Aufwand von etwa 60 bis 90 Sekunden.
Hat aber den Nebeneffekt das Huel richtig fluffig wird und der Geschmack wird durch die Luft deutlich verstärkt.

Die Krönung war dann das Flavor Probeset das ich zu meiner letzten Abo Bestellung mitbestellt hatte.
Sowas von verdammt lecker und dabei nur 10 zusätzliche Kalorien pro Mahlzeit bei 3g Flavor Pulver.

Ich bin inzwischen regelrecht süchtig nach Huel. Sportlich läuft es Klasse, mein Stromverbrauch ist um 10€ im Monat gesunken, mein Gewicht geht runter und ich fühle mich rundum so klasse wie noch nie.

Ich werde definitiv mit Huel weitermachen und zukünftig hier weiter von meinen Fortschritten und Erfahrungen berichten.


#2

Lieber @Blackout,

wir finden deine Fortschritte super!
Mach weiter so! :slight_smile:


#3

Hey du! Ich stehe noch ganz am Anfang und bedanke mich total fuer deinen Erfahrungsbericht :slight_smile: immer cool zu hoeren, wie es anderen ergeht!

lg und lass von die hoeren


#4

Hallo @Tanukismask,

wir würden uns auch sehr über deinen Erfahrungsbericht freuen :slight_smile:

Ganz liebe Grüße


#5

Von mir gab es längere Zeit kein Update weil es bei mir massiv Berg ab ging aufgrund von einigen Problemen mit dem Arbeitsamt und sinnlosen Maßnahmen in die ich gesteckt wurde. In der Zeit habe ich mich auch nicht von Huel ernährt und stattdessen bin ich wieder in meine Junk Food Depressions Phase gerutscht und hab massiv Gewicht zugelegt.

Seit dem 9.10 bin ich wieder zu 100% auf Huel und es läuft im Moment fantastisch. Daher wird es in 2 - 3 Wochen auch wieder ein Update von mir geben :slight_smile:


#6

Wir freuen uns drauf :muscle::smiley:


#7

In aller Kürze ein kurzes Update 2 Wochen nach meinem Neuanfang.

9,6 Kg runter in den ersten 2 Wochen. Von 152 Kg auf 142,4 Kg.
Bei einer Körpergröße von 1,86m entspricht das einem BMI von 41,2.

Ernährung:

Erste Mahlzeit: 100g Huel + 3g Guarana + 2,5g Huel Schokolade Flavor + 5g Xucker***
Zweite Mahlzeit: 100g Huel + 3 Guarana + 2,5g Huel Schokolade Flavor + 5g Xucker***
Dritte Mahlzeit: 100g Huel
Vierte Mahlzeit: 100g Huel

Gesamtkalorien am Tag: 1672 kcal

Am Wochenende gibt es Samstag und Sonntag jeweils 5 gekochte Eier als Snack zusätzlich, wobei beide Sonntage dafür eine Huel Mahlzeit ausgefallen ist weil ich einfach keinen Hunger mehr hatte. Das bedeutet Samstags ca. 2200 kcal.

Sport: 4er Split Plan

Montags: Brust, oberer und unterer Rücken + Cardio 60 Minuten Crosstrainer und Liege Ergometer im 15 Minuten Wechsel

Dienstags: Schultern und oberer Rücken + Cardio 60 Minuten Crosstrainer und Liege Ergometer im 15 Minuten Wechsel

Mittwochs: Cardio 60 Minuten Crosstrainer und Liege Ergometer im 15 Minuten Wechsel

Donnerstags: Bauch, Beine Po (das härteste Training der Woche) + Cardio 60 Minuten Crosstrainer und Liege Ergometer im 15 Minuten Wechsel

Freitags: Bizeps, Trizeps + Cardio 60 Minuten Crosstrainer und Liege Ergometer im 15 Minuten Wechsel

Samstag + Sonntag: Regeneration + eventuell leichtes Ausdauertraining.

Hungern tue ich zu keinem Zeitpunkt, hätte nicht gedacht das ich mit so “wenig” kcal am Tag klar komme. Ich trinke zwischen den Mahlzeiten viel selbst gesprudeltes Leitungswasser.
Meine Rückenschmerzen die mir vor 2 Wochen noch das Leben zur Hölle gemacht hatten, sind komplett verschwunden, mein Ruhepuls ist um 40 Schläge die Minute runtergegangen (Garmin Vivoactive HR überwacht mich rund um die Uhr).

***Xucker: Das ist ein geniales Produkt das ich auf Amazon entdeckt hatte. Made in Frankreich: Erythrit-Gewinnung durch natürliche Vergärung von Traubenzucker aus europäischem genfreien Mais
Da es keine verwertbaren Kohlenhydrate hat, ist das Zeug komplett Kalorien frei!
Damit etwas süßen funktioniert nur wenn schon Zucker vorhanden ist.
Da ich eine Naschkatze bzw. wohl eher Bär bin, liebe ich mein morgendliches Schoko Huel schön süß und das ohne das die Kalorien ansteigen. Genial :slight_smile:

Nächste Woche Montag gibt es das nächste Update.


#8

Hi @Blackout,

das sind super Fortschritte! :muscle::muscle::muscle:


#9

Hab ich doch glatt gestern mein kurzes Update vergessen.

Die letzte Woche lief gar nicht gut. Vorletzte Woche fing es schon damit an das ich Abends trotz totaler Erschöpfung immer schlechter einschlafen konnte. Dienstag und Mittwoch letzter Woche gipfelte es dann darin das ich mehr als 8 Stunden wach im Bett lag und einfach nicht einschlafen konnte.

Der zu dem Zeitpunkt seit 1 1/2 Wochen anhaltende Schlafmangel machte sich dann auch im Alltag negativ bemerkbar.

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag hab ich mich dann auf die Suche nach der Ursache gemacht.
Und ich wurde fündig.
Ich hatte weiter oben ja geschrieben das ich jeden Tag knapp unter 1700 kcal lag. Jeden Tag, unabhängig von meinem Sport.

Und genau das ist der Punkt den ich in den letzten Jahren bei all meinen Versuchen gegen mein Übergewicht anzugehen nie beachtet habe.

Um es kurz zu machen: Mein Kalorien Defizit war viel zu groß.
Das führt dazu das mein Körper nach und nach alle möglichen Funktionen runterfährt. Der Stoffwechsel kommt zum stehen, die Schlafprobleme, unreine schlechte Haut, schlechte Wundheilung, trockene Haut, etc…

Ich weiß nicht wie ich diesen Punkt in all den Jahren übersehen konnte. Grundbedarf + Leistungsumsatz = Tagesziel Kalorien abzüglich einem kleinen bis mittleren Defizit. In meinem Fall heißt das nicht mehr als 20 - max 30% Defizit.

An Tagen wo ich keinen Sport mache und mich auch sonst wenig bewege liegt mein Grundbedarf abzüglich Defizit bei 1900 kcal. Das sind 200 kcal mehr als ich in den letzten 3 Wochen täglich zu mir genommen habe.

An Tagen wo ich Sport mache, muss ich darauf achten die beim Sport verbrannten Kalorien wieder aufzufüllen. So paradox wie das für mich am Anfang klang, um abzunehmen muss ich mehr essen. Der Körper kann nur Fett verbrennen wenn der Stoffwechsel Energie zum arbeiten hat.

Donnerstag hab ich einen massiven Kohlenhydrate Tag eingelegt und schon am selben Abend konnte ich wieder sofort einschlafen. Seitdem sind meine Schlafprobleme komplett verschwunden. Hab meine vier Huel Mahlzeiten auf 110g gesteigert, dazu gibt es an den Sport Tagen Soya Protein und Haferflocken (je nach kcal Bedarf)…

Der nächste große Fehler den ich gemacht habe, war die Kombination von Krafttraining und Ausdauertraining + viel zu viel auf einmal.
Viel hilft nicht viel und auch hier war es so das ich mit meinem Elan mir eher geschadet habe und einen richtigen Fortschritt verhindert habe.

Ab dieser Woche läuft es so, das ich abgesehen von den 10 Minuten zum aufwärmen auf dem Crosstrainer vor dem Krafttraining kein Ausdauertraining an den 4 Tagen Krafttraining mache. Stattdessen gibt es dann Mittwoch und Samstag jeweils eine 30 Minuten Session HIIT Training. (10 Minuten aufwärmen + 20 Minuten HIIT).
Sonntags ist Regenerationstag ohne Sport.

Mir ist klar das jetzt mit der vermehrten Kalorienaufnahme mein Gewicht erstmal nach oben gehen könnte und es eine Weile dauert bis sich mein Stoffwechsel wieder von den Toten zurückmeldet, aber die Energie die ich aktuell wieder habe, angepasst nach Bedarf esse, ist der Wahnsinn.
Gestern beim Bankdrücken einen neuen persönlichen Rekord aufgestellt mit 5x Sätzen je 85KG und auch bei den anderen Übungen läuft es super.

Ich bin gespannt wie es weitergeht. Aktuell bin ich wieder richtig guter Dinge :slight_smile:


#10

Ein kleiner Nachtrag. Ich bin gerade bei meinem Ernährungstagebuch auf die Tabellen und Berichte Funktion gestoßen.
Damit kann ich graphisch verdeutlichen was ich in den ersten 3 Wochen falsch gemacht habe.

Am 9.10 habe ich mit den Einträgen wieder angefangen. Das ist der erste blaue Balken im Bild. In den Tagen danach wo kein Balken zu sehen ist, liegen meine Netto Kalorien im negativen Bereich.
Netto Kalorien bedeutet Gesamt aufgenommen Kalorien - Leistungsumsatz. Also abzüglich der durch Sport und Bewegung verbrauchten Kalorien. Mein Ziel um langsam und sicher abzunehmen sind 1900 kcal.
Damit sieht man deutlich das mein Kalorien Defizit viel zu groß war und es kein Wunder ist das mein Körper derart schlapp gemacht hat.


#11

Sehr hilfreich, vielen Dank <3


#12

4 Wochen sind rum. Hauptnahrung nach wie vor Huel 4x am Tag. 1800 kcal durch Huel. Der Rest durch zusätzlich hinzugefügte Haferflocken, Sojaprotein oder gekochte Eier.

Gewicht ist in nach der Feststellung / Umstellung meines Defizits leicht nach oben geklettert. Was einfach daran lag das mehr im Verdauungstrakt vorhanden ist :wink:

Zur Mitte der letzten Woche ging das Gewicht langsam runter nur um dann zum Wochenende wieder langsam zu steigen (wiege mich jeden Morgen nach der Morgen Toilette). Aktuell hab ich tatsächlich gut 1,6 KG seit der Feststellung des Defizits zugelegt.
Gleichzeitig hab ich fast 5cm Bauchumfang verloren und kann bei meinem 4er Split Plan massiv mehr Gewichte drücken bzw. habe mehr Kraftausdauer.

Die Tatsache das ich an Bauchumfang verloren aber auf der Waage mehr habe, ist für mich das klare Zeichen das mein Stoffwechsel läuft, das Fett schmilzt langsam und meine Muskeln wachsen.
Bestes Beispiel war heute beim Bankdrücken. Letzte Woche 5 Sätze mit je 5 Wiederholungen mit 85 Kg was ein persönlicher Lebenszeit Rekord für mich war, so konnte ich heute statt der insgesamt 25 Wiederholungen, 44 Wiederholungen leisten. Fast doppelt so viel wie letzte Woche.

Bisher sieht es also verdammt gut aus das ich endlich auf dem richtigen Weg bin. Powered by Huel <3


#13

Jetzt sind es 5 Wochen powered by Huel :smiley:

Die letzte Woche lief bis zum Wochenende fantastisch. Weiterhin deutliche Steigerungen beim Krafttraining und das allgemeine Wohlbefinden verbessert sich immer weiter.
Auch die Pfunde schmolzen hervorragend dahin, am Samstag Morgen waren es 140,9 Kg und somit 11,1 KG Gewichtsverlust bisher.

Leider schlug dann der Samstag zu. Am Freitag hatte ich einen Termin vor dem Arbeitsgericht bei dem ich mit meinem ehemaligen Arbeitgeber einen “Vergleich” geschlossen habe. Am Samstag war dann schon die Rechnung von meinem Anwalt im Briefkasten wobei ich feststellen musste das nahezu die Gesamte Summe aus dem Vergleich an meinen Anwalt gehen wird… nachdem die ganze Geschichte mit meinem ehemaligen Arbeitgeber mir schon das Jahr 2017 komplett verhagelt hat, einen finanziellen Schaden von mehr als 5.000€ bedeutete, war das dann ein weiterer Schlag ins Gesicht. Hätte mir die ganze Sache vor Gericht sparen können.
So gibt es in der Sache 2 Gewinner und 1 Verlierer. Ich bin dabei letzteres.

Das Ende vom Lied war, Samstag total gefrustet und niedergeschlagen beim Pizza Dienst gewildert… die Waage zeigte am Sonntag 3,4 KG mehr an (!)
Heute morgen waren es dann zwar schon wieder 300g weniger, aber der Frust ist noch da. War kurz davor den 140 Kilo Bereich zu verlassen und dann wirft mich so ein Blödsinn voll aus der Bahn.

Beim heutigen Training dennoch wieder beim Bankdrücken einen neuen persönlichen Rekord aufgestellt, 90 Kg bei 5 Sätzen je 5 Wiederholungen :slight_smile:
Auch die anderen Übungen liefen Klasse.

Mit Huel als Basis meiner Ernährung läuft es also weiterhin Top, ich muss nur aufpassen das mich Rückschläge im Leben nicht immer direkt aus der Bahn werfen und ich in alte Muster zurückkehre.


#14

In diesem zweiten Beitrag für Woche Nr. 5 führe ich mein Fitness Programm aus dieser Woche auf für die, die es interessiert.

Montag:

  • 10 Minuten aufwärmen auf dem Crosstrainer
  • Bankdrücken mit 85 KG (10, 10, 8, 8, 5 Wiederholungen)
  • Flys 3 Sätze mit 24 KG (12, 10, 10 Wiederholungen)
  • Überzüge mit 32 KG (3x 12 Wiederholungen)
  • Rudern einarmig mit 34 Kg (3x 12 Wiederholungen)
  • Rudern beidarmig mit 50 KG (3x 12 Wiederholungen)
  • Rückenstrecker mit 50 KG (3x 12 Wiederholungen)
  • Fingertrainer (Greifmuskulatur / Unterarme) mit 62,1 KG (3x 12 Wiederholungen)

Dienstag:

  • 10 Minuten aufwärmen auf dem Crosstrainer
  • Nackendrücken mit Kurzhantel mit 30 KG je Hand (10, 10, 8, 8, 8 Wiederholungen)
  • Seitheben mit 6 KG (3x 12 Wiederholungen)
  • Frontheben mit 6 KG (3x 12 Wiederholungen)
  • Reverse Flys mit 14 KG (3x 12 Wiederholungen)
  • Schulterheben mit 68 KG (3x 12 Wiederholungen)
  • Fingertrainer (Greifmuskulatur / Unterarme) mit 62,1 KG (3x 12 Wiederholungen)
  • Cardio: 15 Minuten Crosstrainer + 15 Minuten Liegeergometer

Mittwoch:

  • 10 Minuten aufwärmen auf dem Crosstrainer
  • 10 Minuten HIIT auf dem Crosstrainer
  • 10 Minuten HIIT auf dem Liegeergometer
  • 15 Minuten bei 120W auf dem Crosstrainer
  • 15 Minuten bei 180W auf dem Liegeergometer

Donnerstag:

  • Beidbeinige Kniebeuge mit 70KG auf den Schultern (5x 8 Wiederholungen)
  • Crunch (40, 15, 15 Wiederholungen)
  • Seitlicher Unterarmstütz (3x 12 Wiederholungen)
  • Beckenlift mit 20 KG (3x 12 Wiederholungen)
  • Bein anziehen mit 5,5 KG (3x 12 Wiederholungen)
  • Bein abspreizen mit 5,5 KG (3x 12 Wiederholungen)
  • Fersen anheben mit 44 KG auf den Schultern (3x 12 Wiederholungen)
  • Fingertrainer (Greifmuskulatur / Unterarme) mit 62,1 KG (3x 12 Wiederholungen)
  • Cardio: 15 Minuten Crosstrainer bei 100W

Freitag:

  • Bizepscurl mit Auflage mit 37 KG (8, 8, 6, 6, 8 Wiederholungen)
  • Konzentrationscurl mit 14 KG (12, 10, 10 Wiederholungen)
  • Bizepscurl im Sitz mit 12 KG (12, 10, 10 Wiederholungen)
  • Arm strecken nach Hinten mit 18 KG (3x 12 Wiederholungen)
  • Arm strecken im Liegen mit 34 KG (3x 10 Wiederholungen)
  • Arm strecken nach oben mit 12 KG (3x 10 Wiederholungen)
  • Liegestütz (ganzer Körper) (7, 5, 4 Wiederholungen)
  • Klimmzüge mit Hilfe durch Silikonbänder die mein Gewicht stark reduzieren (12, 12, 10 Wiederholungen)
  • Fingertrainer (Greifmuskulatur / Unterarme) mit 62,1 KG (3x 12 Wiederholungen)

Sonntag:

  • 10 Minuten aufwärmen auf dem Crosstrainer
  • 10 Minuten HIIT auf dem Crosstrainer
  • 10 Minuten HIIT auf dem Liegeergometer
  • 15 Minuten bei 120W auf dem Crosstrainer
  • 15 Minuten bei 180W auf dem Liegeergometer

#15

Hallo, wieso fängst Du , wnn es langeweile oder Propleme gibt immer mit Essen an? Es gibt doch so tolle Hobbys die man machen kann oder , bei Deinen Erfahrungen mit Abnehmen und Proplemen damit Mache doch so etwas wie Ernährungsberater oder Arbeite mit einer Firma zusammen die Professionell Vitalstoffe in FCA Qualität herstellt.

Mache ich auch und bin Topfit


#16

Moin Wroger,

In Kurzform wäre die Antwort das der Grundstein für dieses Verhalten schon in meiner Kindheit gelegt wurde.

Für die lange Antwort muss ich etwas in der Zeit zurückgehen.
Als ich 2 1/2 war, haben sich meine Eltern scheiden lassen. Ich bin danach mit meiner Mutter und meiner älteren Schwester zusammen aufgewachsen. Meinen Vater habe ich insgesamt nur 4x gesehen.
Mein Vater hatte absolut kein Interesse an mir, an meiner Schwester hingegen schon. Sie bekam Jahre lang Geschenke zu Geburtstagen und Weihnachten, ich ging leer aus.
So etwas bleibt natürlich nicht ohne Folgen für die Psyche eines Kindes und so war ich schon früh Verhaltensauffällig was sich durch gute Therapeuten aber bis zu meinem 10ten Lebensjahr beheben lies.

Gleichzeitig ist es so, das meine Schwester mich von Grund auf hasst. Als ich ein Kleinkind war und im Laufstall lag, hat sie mich durch die Gitter wiederholt getreten und gebissen (das ging soweit das man sie nicht mit mir alleine lies), und auch in den Jahren danach hat sie mir das Leben in jeglicher Form zur Hölle gemacht.
Meine Mutter, berufstätig und alleinerziehend war oft nicht zu Hause und wenn meine Schwester ihr irgendwelche Lügen über mich auftischte, glaubte meine Mutter das.
Als ich 6 war, warf mich meine Schwester durch die Glasscheibe unserer Wohnzimmertür wodurch ich starke Schnittwunden davontrug und sie behauptete ich hättte das alleine und mit Absicht gemacht -> mir glaubte keiner.

In der Schule war ich der totale Außenseiter, es fiel mir schwer anderen Kindern zu trauen. Das wiederum führte zu Mobbing in der 5ten und 6ten Klasse der Realschule, wodurch meine Noten schlechter wurden und ich auf die Hauptschule versetzt wurde. Dort waren die meisten in meiner Klasse 1 - 2 Jahre älter als ich und das Mobbing wurde noch schlimmer.

Das löste damals den Reflex aus, mit dem ich heute noch oft zu kämpfen hatte, ich fing das massive Essen an. Das war damals meine Form der Stressbewältigung und Aufmerksamkeit. Das machte es natürlich nur schlimmer.

Habe dann oft die Schule gewechselt aber immer wieder die gleichen Probleme bekommen.
Am Ende bin ich nach der 10ten Klasse mit einem mittelmäßigen Hauptschulabschluss von der Schule abgegangen und hab seitdem nie wirklich was langfristig auf die Reihe bekommen. Gewaltige Lücken im Lebenslauf, zwei abgebrochene Ausbildungen, sozial nahezu komplett isoliert.

Ich denke damit ist deine Frage nach dem Warum beantwortet.
Was Hobbys angeht, so habe ich aktuell meinen Sport (den ich zu Hause mache) und PC spielen…

Bevor ich einen weiteren Versuch unternehme beruflich etwas Vernünftiges zu finden, will und muss ich erstmal noch weiter Gewicht verlieren, denn wenn ein 1,86m großer Kerl durch die Tür kommt und sein eigenes Bierfass vor sich herschiebt, macht das definitiv keinen guten Eindruck und das zu Recht.
Das ist der Grund warum ich jetzt so hart daran arbeite ein für alle Mal mein Gewicht dauerhaft in den Griff zubekommen.

Früher war mein Gewicht ein Symptom für meine Probleme, heute ist es in erster Linie Ursache.

Abschließend eine kurze Erklärung wie Menschen mit Stress und Problemen, seelischen Grausamkeiten umgehen.
Jeder reagiert anders, der eine fängt an zu essen, der andere verletzt sich selber, der nächste rutscht in Drogen und oder Alkohol ab. So verschieden jeder Mensch ist, so verschieden sind auch die Reaktionen auf Probleme.
Ich weiß z.B. das ich durch meinen Sport sehr viel Druck und schlechte Gefühle kompensieren kann.

Und noch eine kleine Anmerkung zu meiner gehässigen Schwester, bei ihr wissen wir seit wenigen Jahren das sie eine schwere narzisstische Persönlichkeitsstörung hat. Sowohl meine Mutter als auch ich haben den Kontakt komplett abgebrochen, da sie sich nicht helfen lassen will, ja nicht einmal einsieht das sie krank und ist und im höchsten Maße manipulativ.

Ich hoffe meine Antwort ist nicht zu lang und nicht zu persönlich, es ist aber auch nichts für das ich mich schäme.


Möglicher Kunde - Eine Frage
#17

Und 6 Wochen powered by Huel.

Die Woche lief fantastisch so wie schon die Woche zuvor.
Meine Leistungen im Krafttraining gehen weiter durch die Decke in nie dagewesener Form. Das ist ganz klar Huel zu verdanken!
Mein Gewicht hat sich sehr gut entwickelt, am Montag der 6ten Woche war der Stand 143,8 KG nach dem heftigen Ausrutscher vom Samstag.
Von da an ging es kontinuierlich nach unten:

  • Montag 143,8 KG
  • Dienstag 143,4 KG (-0,4)
  • Mittwoch 141,8 KG (-2.0)
  • Donnerstag 141,0 KG (-2,8)
  • Freitag 140,4 KG (-3,4)
  • Samstag 139,9 KG (-3,9)
  • Sonntag 141,5 KG (-2,3)

Große Freude herrschte am Samstag Morgen. Zum ersten Mal seit längerer Zeit den 140 KG Bereich verlassen. Leider nur für den Tag. Habe den Samstag als Erholungstag genutzt und keinen Sport gemacht, bin aber in meinem Kalorienziel geblieben. Warum dann am Sonntag Morgen 1,6 KG mehr auf der Waage waren, ist mir ein Rätsel wo das herkommt :smiley:

Aber im großen Ganzen bin absolut zufrieden. Gewicht innerhalb einer Woche deutlich gesenkt, Kraft stark aufgebaut.
Aktuell habe ich das Gefühl das sich der Muskelaufbau und der Fettabbau die Klinke in die Hand geben und daher auf der Waage nicht so viel passiert.

Am Donnerstag hab ich meinen Ernährungsplan etwas geändert und mein Huel auf 2.000 kcal am Tag erhöht (4x 125g).
Durch die enormen Mengen die ich beim Kraft- und Ausdauertraining verbrenne, musste ich sonst zu viel ergänzen mit Haferflocken und Co.

Diesbezüglich möchte ich meine aufgenommen Kalorien dem Gewichtsverlust gegenüber stellen. Gehungert habe ich definitiv nicht, im Gegenteil habe es nicht geschafft mein Tagesziel zu futtern weil es einfach zu viel war.

Zur Erinnerung, mein Ziel sind aktuell 1.920 kcal pro Tag ohne Sport, dazu kommen dann die Aktivkalorien in Form von Sport und “Nachbrenneffekt” nach dem Sport oder eben einfach Treppensteigen, Wohnung putzen, spazieren gehen etc.

  • Montag 13.11.17 - Tagesziel 3.810 kcal - Gegessen 3.201 kcal - Netto 1.311 kcal
  • Dienstag 14.11.17 - Tagesziel 3.531 kcal - Gegessen 2.974 kcal - Netto 1.363 kcal
  • Mittwoch 15.11.17 - Tagesziel 3.882 kcal - Gegessen 3.511 kcal - Netto 1.549 kcal
  • Donnerstag 16.11.17 - Tagesziel 4.146 kcal - Gegessen 3.746 kcal - Netto 1.520 kcal
  • Freitag 17.11.17 - Tagesziel 4.456 - Gegessen 3.738 kcal - Netto 1.202 kcal
  • Samstag 18.11.17 - Tagesziel 3.263 kcal - Gegessen 3.186 kcal - Netto 1.843 kcal
  • Sonntag 19.11.17 - Tagesziel 4.022 kcal - Gegessen 2.956 kcal - Netto 854 kcal

Habe also die ganze Woche zwischen 3.000 und 3.700 kcal am Tag gegessen und trotzdem abgenommen. Wie man sehen kann, sind aber auch die Netto Kalorien unter dem Tagesziel aus dem einfachen Grund das ich pappsatt gefuttert war. Da ging nicht mehr rein.
Auch schön zu sehen, wie sehr das High Intense Interval Training (HIIT) sich auf die verbrauchten Kalorien auswirkt (Mittwoch und Sonntag).

Trainingsplan der Woche 6:

Montag:

  • 10 Minuten aufwärmen auf dem Crosstrainer bei 100 Watt
  • Bankdrücken mit 90 KG (5x 5 Wiederholungen)
  • Flys mit 24 KG (12, 12, 10 Wiederholungen)
  • Überzüge mit 32 KG (3x 12 Wiederholungen)
  • Rudern einarmig mit 34 Kg (3x 12 Wiederholungen)
  • Rudern beidarmig mit 60 KG (12, 12, 10 Wiederholungen)
  • Rückenstrecker mit 60 KG (3x 12 Wiederholungen)
  • Fingertrainer (Greifmuskulatur / Unterarme) mit 62,1 KG (3x 12 Wiederholungen)
  • Cardio: 15 Minuten Crosstrainer bei 140 Watt

Dienstag:

  • 10 Minuten aufwärmen auf dem Crosstrainer bei 100 Watt
  • Nackendrücken mit Langhantel mit 64 KG (8, 10, 6, 10, 10 Wiederholungen)
  • Seitheben mit 7 KG (12, 9, 9 Wiederholungen)
  • Frontheben mit 7 KG (12, 9, 9 Wiederholungen)
  • Reverse Flys mit 16 KG (12, 10, 10 Wiederholungen)
  • Schulterheben mit 70 KG (3x 12 Wiederholungen)
  • Klimmzüge mit Hilfe durch Silikonbänder die mein Gewicht stark reduzieren (3x 15 Wiederholungen)
  • Fingertrainer (Greifmuskulatur / Unterarme) mit 62,1 KG (3x 12 Wiederholungen)
  • Cardio: 15 Minuten Crosstrainer bei 140 Watt

Mittwoch:

  • 10 Minuten aufwärmen auf dem Crosstrainer
  • 10 Minuten HIIT auf dem Crosstrainer
  • 10 Minuten HIIT auf dem Liegeergometer
  • 15 Minuten bei 140W auf dem Crosstrainer
  • 15 Minuten bei 220W auf dem Liegeergometer

Donnerstag:

  • Beidbeinige Kniebeuge mit 80KG Langhantel (5x 8 Wiederholungen)
  • Crunch (45, 20, 20 Wiederholungen)
  • Seitlicher Unterarmstütz (3x 12 Wiederholungen)
  • Beckenlift mit 20 KG (3x 12 Wiederholungen)
  • Bein anziehen mit 6 KG (3x 12 Wiederholungen)
  • Bein abspreizen mit 6 KG (3x 12 Wiederholungen)
  • Fersen anheben mit 50 KG Langhantel (3x 12 Wiederholungen)
  • Fingertrainer (Greifmuskulatur / Unterarme) mit 62,1 KG (3x 12 Wiederholungen)
  • Cardio: 15 Minuten Crosstrainer bei 140W

Freitag:

  • Bizepscurl mit Auflage mit 40 KG (8, 6, 6, 5, 5 Wiederholungen)
  • Konzentrationscurl mit 14 KG (3x 12 Wiederholungen)
  • Bizepscurl im Sitz mit 12 KG (12, 11, 10 Wiederholungen)
  • Arm strecken nach Hinten mit 18 KG (3x 12 Wiederholungen)
  • Arm strecken im Liegen mit 34 KG (12, 12, 10 Wiederholungen)
  • Arm strecken nach oben mit 28 KG (3x 12 Wiederholungen)
  • Liegestütz (ganzer Körper) (5, 5, 5 Wiederholungen)
  • Klimmzüge mit Hilfe durch Silikonbänder die mein Gewicht stark reduzieren (15, 15, 15 Wiederholungen)
  • Fingertrainer (Greifmuskulatur / Unterarme) mit 62,1 KG (3x 12 Wiederholungen)

Sonntag:

  • 10 Minuten aufwärmen auf dem Crosstrainer
  • 10 Minuten HIIT auf dem Crosstrainer
  • 10 Minuten HIIT auf dem Liegeergometer
  • 15 Minuten bei 140W auf dem Crosstrainer
  • 15 Minuten bei 220W auf dem Liegeergometer

Powered by Huel <3


#18

halt dich ran! nur nicht locker lassen!


#19

Jetzt sind es 7 Wochen durchgehend powered by Huel :slight_smile:

Aber ich habe dennoch wieder mit Fehlern zu kämpfen.
Letzte Woche lief soweit eigentlich hervorragend, aber in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag und Donnerstag auf Freitag waren meine Einschlafprobleme wieder zurück.
Beim Training am Freitag war dann irgendwie von Anfang an komplett die Luft raus. Konnte gerade so die Ergebnisse von letzter Woche wiederholen und hatte beim Bizepscurl massive Schmerzen in beiden Unterarmen.

Direkt nach dem Training war ich komplett platt, müde, wie erschlagen.
Habe Samstag, Sonntag und am gestrigen Montag strikte Ruhe gehalten, kein Sport gemacht und über meinem Kalorien Ziel gegessen.

Heute ging es mir wieder weitaus besser und die Power war zurück.

Damit ist mir heute auch klar geworden was schief gelaufen ist. Übertraining heißt das Zauberwort.
Hab ja im Endeffekt 6 Tage die Woche hart trainiert und nur einen Tag Regeneration eingebaut. Das ist zu wenig.
Daher ändere ich diese Woche meinen Trainingsplan etwas, fahre das Cardio Training wieder ein Stück zurück und auch mein Ernährungsplan wird etwas umgestellt (aber immer noch 2.000 kcal durch Huel).

Zudem werde ich zukünftig Samstags und Sonntags als Regenerations Tage betrachten und wenn überhaupt an diesen Tagen nur leichtes Ausdauertraining machen das die Regeneration unterstützen soll.
Gewicht war am Donnerstag und Freitag bei 140.0 Kg, was einem Gewichtsverlust von 1,5 KG in der Woche entspricht.
Nachdem ich aber am Wochenende und gestern über meinem Kalorienziel lag, dürfte es wieder etwas höher sein, da meine Waage aktuell aber ausgefallen ist, kann ich da nur mutmaßen :stuck_out_tongue:


#20

Das sind Wahnsinns- Fortschritte! :muscle: